Corona-Freiwilligenbörse des Landkreises sucht Impfpaten

Veröffentlicht am: 05.02.2021

Der Landkreis weist auf sein Angebot der Corona-Nachbarschaftshilfe hin. Neben Einkaufshilfen und Botengängen werden bald auch freiwillige Impfpaten vermittelt. Diese Freiwilligen unterstützen ab dem Zeitpunkt, wenn das Impfzentrum seinen Betrieb aufnehmen kann, ältere Menschen, die nicht selbst ihre Corona-Impftermine organisieren können.

Vorrangig wird dabei denjenigen geholfen, die über 80 Jahre alt sind, allein leben und keine Verwandten oder andere Bezugspersonen vor Ort haben, die sie dabei unterstützen können. Impfpaten helfen beim Vereinbaren der Impftermine online oder am Telefon und bei Bedarf auch beim Bestellen eines Taxis oder einer Transportbescheinigung beim Hausarzt für Menschen, die nicht mehr mobil sind. Da die Terminvergabe voraussichtlich erst Ende Februar starten wird, werden die Impfpaten auch dann erst aktiv werden können. „Wir möchten jedoch vorbereitet sein und sind dankbar, dass sich bereits 40 Impfpaten zur Unterstützung bereit erklärt haben.“, freut sich Landrat Hermann Luttmann.

Die Vermittlung der Impfpaten an die anfragenden Personen erfolgt durch die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit des Landkreises telefonisch oder per E-Mail. Es wird darauf geachtet, die Vorgaben des Datenschutzes einzuhalten und Missbrauch auszuschließen. Durch eine Identitätsprüfung der beteiligten Helfer soll sichergestellt werden, dass Menschen mit kriminellen Absichten keinen Zugang zu den Menschen bekommen. „Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir nicht unangemeldet anrufen und die älteren Menschen sich zunächst von sich aus an uns wenden müssen.“, erläutert Sandra Pragmann von der Koordinierungsstelle. „Die Sicherheit aller Beteiligten hat oberste Priorität. Bitte geben Sie niemals Ihre Kontodaten oder gar Geldbeträge an Dritte. Unser Angebot ist kostenlos.“

Auch wird auf die Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensregeln des Robert-Koch-Institutes Wert gelegt. Daher werden keine Mitfahrgelegenheiten durch Freiwillige vermittelt. Wer sich als Helfer melden möchte, kann das entsprechende Online-Formular ausfüllen.


Kontakt
Online-Formular unter www.lk-row.de/coronafreiwilligenboerse
Tel. 04261 983–2859
E-Mail: ehrenamt@lk-row.de