Die Kinder des Bewegungskindergarten Klostergang helfen Vögel über den Winter

Veröffentlicht am: 05.02.2021

IMG_20210205_104934© Anna Hardtmann, Bewegungskindergarten Klostergang In Zeiten von Corona ist es still geworden im Bewegungskindergarten Klostergang, denn der Lockdown erlaubt nur eine begrenzte Anzahl an Betreuungsplätzen in der Notgruppe. Fachkräfte aus der Risikogruppe haben es in dieser Zeit besonders schwer, müssen sie doch den Abstand konsequent einhalten und sich Angebote überlegen, die möglichst im Freien stattfinden.

So entstand die Idee eigenes Vogelfutter herzustellen, um dieses nach Fertigstellung in die Bäume zu hängen. Die Vögel haben es so im Winter dann leichter.

Die Herstellung des Futters ist ganz einfach. Zuerst werden Förmchen zusammengetragen, in denen später das Vogelfutter gegossen wird. Das Futter besteht aus verschiedenen Körnern und Nüssen, auch Rosinen können hinzugefügt werden. In einem Topf wird das Fett erhitzt und anschließend mit den Nüssen gemischt. Nach einigen Stunden im Kühlschrank ist es ausgehärtet und kann an Bäumen und Sträuchern aufgehängt werden. Zur Befestigung empfiehlt es sich, ein Band aus Naturfasern zu benutzen.

Mit viel Freude und großen Augen beobachteten die Kinder bereits kurze Zeit nach Aufhängen des Futters, wie die ersten Vögel langsam die neue Futterquelle entdeckten. Schon bald entstand ein reges Kommen und Gehen der bunten Vogelschar.