Eis und Schnee - Samtgemeinde weist Anlieger auf ihre Räum- und Streupflicht hin

Veröffentlicht am: 04.02.2021

Der kalendarische Winter hat Einzug gehalten. In den kommenden Tagen und Wochen muss jederzeit mit Schneefällen und Glatteis gerechnet werden, daher bittet die Samtgemeinde Zeven alle Bürgerinnen und Bürger Folgendes zu beachten:

Ist Schnee gefallen, muss die Räumung werktags bis 08.00 Uhr, sonn- und feiertags bis 09.00 Uhr durchgeführt sein. Bei Bedarf muss dies entsprechend bis 20.00 Uhr wiederholt werden. Dort wo kein Gehweg vorhanden ist, wie z.B. in verkehrsberuhigten Bereichen, muss am Rand der Fahrbahn auf jeder Seite ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1,50 m frei geräumt werden. Der Schnee muss zur straßenabgewandten Seite oder auf das eigene Grundstück geschoben werden. Eine gut nachbarschaftliche Zusammenarbeit erleichtert es den älteren, erkrankten und abwesenden Nachbarn ihren Pflichten nachzukommen.

Sollte Eisregen die Passierbarkeit eines Weges gefährden, sind sofort geeignete und rutschhemmende Streumaterialien auszubringen. In Ausnahmefällen, wenn mit diesem Mittel und zumutbarem Aufwand die Glätte nicht ausreichend beseitigt werden kann, - auch an besonders gefährlichen Stellen -,  kann Streusalz verwendet werden.

Ganz wichtig ist, dass alle Anlieger Hydranten und Einlaufschächte schnee- und eisfrei halten, damit diese bei Bedarf sofort genutzt werden können.