Fachbereichsleiter Günter Neß wechselt in Ruhestand

Veröffentlicht am: 26.02.2021

G© Christoph Reuther, Samtgemeinde Zeven Günter Neß, langjähriger Fachbereichsleiter Bau, Planung, Umwelt geht in Ruhestand. Nach 33 Jahren Dienst bei der Samtgemeinde Zeven verabschiedete Samtgemeindebürgermeister Henning Fricke gestern Günter Neß im Rahmen der Fachbereichsleiterrunde. Corona bedingt bestand leider keine andere Möglichkeit.

In seinen kurzen Abschiedsworten warf Günter Neß noch einmal ein kurzes Schlaglicht auf die Projekte, die ihm in besonderer Weise in Erinnerung geblieben sind. Kläranlagenerweiterung, Fußgängerzone in Zeven, Stadtkernentlastungsstraße, Autobahnanschluss Elsdorf, Gewerbe- und Logistikpark Elsdorf, Westumgehung, Sanierung Hallenbad und die unendlich große Zahl an städtebaulichen Entwicklungen in Stadt und Land. Ein enormes Themenspektrum. Nun aber freue er sich auf den neuen Lebensabschnitt, nach all den beruflich intensiven Jahren. Hier möchte Günter Neß jetzt seinen Hobbys, Tennisspielen, mehr Raum geben, entschleunigen und viel reisen. Die Liebe zu Touren mit Wohnmobil und Fahrrad, demnächst auch mit neuem E-Bike, lässt ins voller Tatendrang nach vorne blicken. „Die Liebe zu den Menschen und zur Geselligkeit sowie dem „Effzeh“ werden natürlich konsequent beibehaltend“, so Günter Neß augenzwinkernd abschließend.

Zum Abschied aus der Fachbereichsleiterrunde dankte Günter Neß dann seinem gesamten Team seines Fachbereichs, ohne deren Unterstützung die vergangenen 25 Jahre als Fachbereichsleiter nicht möglich gewesen seien. Jeder einzelne konnte mit seinem Wissen und Talent dabei ihm helfen, die „Dinge positiv“ zu gestalten. „Danke dafür!“ Ebenso richtete er seinen Dank an seine Förderer und Unterstützer während seiner gesamten Dienstzeit. Dabei erinnerte u. a. an die Samtgemeindebürgermeister und Verwaltungsleitungen sowie auch an die Fachbereichs- und Stabstellenleiter die ihn alle unterstützten, und die er stets als Team aufgefasst hat.

Samtgemeindebürgermeister Henning Fricke dankte Günter Neß ganz herzlich für seine geleistete Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit. Viele Projekte und Maßnahmen dokumentieren sein erfolgreiches Wirken in Stadt und Land alltäglich. Günter Neß wird so immer ein Bestandteil unserer schönen und erfolgreichen Samtgemeinde bleiben. „Danke Günter Neß und jetzt alles Gute für deinen neuen Lebensabschnitt“, überreichte ihm ein Präsent und kündigte an, dass eine offizielle Verabschiedung nachgeholt werde, wenn es denn wieder geht! Deine fachliche Expertise wird uns ebenso fehlen wie auch deine rheinländische Heiterkeit“, so Henning Fricke zum Abschluss seiner kurzen Würdigung.​