Ausbau „Auf dem Quabben“ auf der Zielgeraden

Veröffentlicht am: 15.09.2021

Der letzte und fünfte Ausbauabschnitt im Zuge der Baumaßnahme Sanierung „Auf dem Quabben“ soll ab dem 20.September 2021 in „Angriff“ genommen werden. Der im Bau befindliche vierte Bauabschnitt zwischen den Einmündungen „Ligusterweg“ und der Straße „Auf dem Praun“ wird ab dem 20. September 2021 um die Einmündung „Auf dem Quabben/Gustav-Adolf-Straße/Auf dem Praun“ sowie den Abschnitt der L 131 bis zum „Südring“ (Standort der derzeitigen Baustellenampelanlage) erweitert.

5. Bauabschnitt Auf dem Quabben Abb.: Sperrungen während des fünften Bauabschnittes der Maßnahme „Auf dem Quabben“© Stadt Zeven Der gesamte Bereich wird hierzu für den Verkehr voll gesperrt. Die bekannten Umleitungsstrecken bleiben bestehen und stehen somit weiterhin zur Verfügung. Die Straßen "Auf dem Praun“ und Gustav-Adorf-Straße“ werden während dieser Bauphase und den notwendigen Sperrungen zu Sackgassen. Für Fußgänger und Radfahrern besteht eine Durchgangs- bzw. -fahrtmöglichkeit durch den Baustellenbereich. Es wird jedoch um besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht während der Bauzeit gebeten.

Die verantwortlichen Planer, die bauausführenden Firmen und Behörden sowie die Stadt Zeven gehen derzeit davon aus, dass Ende November 2021 die Gesamtbaumaßnahme abgeschlossen werden kann. Bis dahin bitten weiterhin alle Beteiligten für die verkehrlichen Einschränkungen um Verständnis.